Kinder- und Jugendpsychotherapie

Liebes Du,

manchmal ist es nicht gut. Manchmal ist alles zu viel, verwirrend, beängstigend oder man fühlt sich nicht richtig. Das Wachsen und groß Werden ist ziemlich anstrengend und immer wieder kommen neue Herausforderungen auch auf dich zu. Schau dich ein wenig hier um, fühl dich wohl und sicher. Rede mit den Großen, die du magst. Vielleicht lernen wir uns kennen und gehen gemeinsam auf eine Reise auf welcher wir Freude, Sicherheit, Hoffnung und Okay-Sein finden wollen.

Ich bin Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision und

in der Weiterbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin.

Zusätzlich bin ich Mentaltrainerin und ehrenamtlich als Beraterin für

Kinder und Jugendliche tätig.

Mögliche Gründe für einen Besuch bei mir könnten folgende sein:

Ängste oder große Sorgen, Traurigkeit die viel zu groß wird, auffälliges Verhalten, bei/nach Trennungen/Scheidungen/Verlust, Phobien, oder einfach wenn auffällt, dass der Alltag für das Kind/den Jugendlichen immer schwerer wird.

Die Kinder

Als Kinder sollen wir in einer Leichtigkeit und Freude sein und wachsen können. Im Spiel neues lernen und entdecken. Die ganze Welt ist magisch, ein Abenteuerspielplatz.

Und trotzdem können auch in diesen frühen Jahren schwere, traurige oder beängstigende Dinge auf die Kinder zukommen. Als Kinder sind wir klein, wir sind dabei zu lernen und darauf angewiesen, dass die Großen - die, die schon viel gelernt haben - gut auf uns aufpassen und dazu beitragen, dass wir in einem Rahmen aufwachsen in dem wir gesund groß werden können.

Kinder brauchen viel Raum, Halt und Schutz, um werden zu können wer sie sind.

Liebes Kind,

vielleicht bist du viel traurig, hast viele Ängste oder du willst einfach nicht reden, essen, spielen oder sonst was. Es geht dir gerade einfach nicht gut und es ist schwer für dich, den Anderen zu sagen, warum das so ist, auch wenn sie dich immer wieder fragen. Wenn du magst, komm gern zu mir. Wir können zusammen sein, spielen und schauen, ob wir herausfinden, was gerade nicht gut ist. Vielleicht können wir es sogar gemeinsam lösen.

Ich bin gerne da.

Du und Ich

Wir zwei haben gemeinsam Schönes vor.

Wir lernen uns kennen, wir können spielen, tanzen, singen, reden oder einfach nur zusammensein. Du darfst mir sagen was du sagen möchtest, so wie du das willst. Ich hör dir zu, ich stell dir Fragen und bin ganz bei dir. Wir schaffen uns einen sicheren Raum. Was du mir erzählst, das sag ich nicht weiter. Alles bleibt zwischen dir und mir. Und wenn du etwas nicht magst, dann sagst du mir das, okay? Du darfst dich sicher und wohl fühlen.

Die Jugendlichen

Hallo Pubertät!! Das sind ganz schön turbulente Jahre. Was soll man tun? Wer soll man sein? Ist es okay, dass ich bin wie ich bin, dass ich mag was ich mag? Mag er/sie mich? Mein Herz ist gebrochen und es wird nie wieder heilen. Meine Zukunft ist vorbei, alles ist sinnlos. Meine Familie nervt mich, keiner versteht mich. Ich bin alleine. Ich bin einsam. Es tut alles weh.

Phu... das ist ganz schön, viel was da so abgeht in den Jahren der Pubertät. Ich kann mich erinnern, dass das teilweise echt keinen Spaß gemacht hat.

Wenn es dir auch so geht, oder ähnlich, und du damit wirklich nicht mehr alleine sein willst, dann komm vorbei. Wir können das gemeinsam aushalten und herausfinden wie es für dich gut sein kann.

Ich bin gerne für dich da.

​Das Team

Wir sind zu dritt in diesem Boot. Du, die Erwachsenen und ich. Es ist natürlich notwendig, solange es sich um Minderjährige handelt, dass die Erziehungsberechtigten über die Psychotherapie Bescheid wissen. Deshalb ist auch ein Erstgespräch mit den Erziehungsberechtigten verpfichtend.

Liebe Erwachsenen,

der Schritt in eine Psychotherapie ist für Erwachsene schon oft nicht leicht. Für Eltern die ihr Kind in eine Psychotherapie bringen, ist es meist eine noch größere Überwindung.

Gerade jetzt - aufgrund der Pandemie - erleben wir in der Gesellschaft einen großen Schub im Bereich psychischer Belastungen, besonders bei Kindern und Jugendlichen. Ich sehe Sie, die Eltern, daher als meine PartnerInnen. Wir können als Team uns helfend an die Seite der Kinder/Jugendlichen stellen und sie durch diese Zeit begleiten.

Falls Sie unsicher sind, Fragen haben oder mich mit ins Boot holen möchten, dann freue ich mich wenn Sie sich bei mir melden.

Elisabeth Palz