es is grad nicht gut

Gründe für eine Psychotherapie:
Ängste, Trauer, Wut, Depression, Trennung, Selbstwert, uvm.

Für wen:
Ob Kind, Jugendlich, jung Erwachsen oder Erwachsen, jeder ist willkommen!

Ich habe Angst. Ich kann nicht schlafen. Ich mache mir viele Sorgen. Es macht alles keinen Sinn mehr. Wozu bin ich überhaupt da? Mir ist schlecht. Keiner versteht mich. Ich bin allein. Ich bin einsam. Es ist egal was ich mache, alles ist falsch. Ich seh nichts Gutes mehr. Alles ist schwer. Ich bin so traurig. Ich fühle nichts. Ich mag jemanden, den ich nicht mögen sollte. Ich kann nicht anders, ich muss das machen.

Es ist hoffnungslos.

 

Solche oder ähnliche Gedanken könnten Sie gerade begleiten. Das ist wirklich nicht schön und macht den Alltag schwer. Sie spielen hinein in unsere Beziehungen, unser Arbeiten oder Lernen und rauben Energie.

Für diese Gefühle und Gedanken gibt es meist einen Grund und auch eine passende Lösung. Da komme  Psychotherapie ins Spiel. Psychotherapie ist ein anerkanntes, auf Evidenz basiertes Verfahren, das zur Linderung und Heilung seelischer Schmerzen verwendet wird. Egal ob es Angst, Hoffnungslosigkeit, Trauer, Wut, Sorge oder Nicht-Verstehen ist, im Rahmen der Psychotherapie ist es möglich, dem zu begegnen und in der Begegnung einen Umgang zu finden.

 

Wenn Sie an einem Punkt angekommen sind, an dem Sie oder Ihr Umfeld beginnen zu leiden, dann kommen Sie gerne vorbei. In unseren Gesprächen werden wir erörtern, was fehlt, was vielleicht weh tut und was auf dem Weg zur Besserung helfen könnte. 

Eine häufig gestellte Frage ist, wie lange eine Psychotherapie dauern wird. Nun, das ist wirklich schwer zu sagen. Es hängt ganz davon ab, mit welchen Themen Sie in die Psychotherapie kommen, wie gut wir miteinander arbeiten können – unsere Therapiebeziehung aufbauen können – und wie mutig Sie auch in die schweren Aspekte eintauchen wollen und können.

 

Und was ist noch wichtig? Zeit, Raum und Offenheit. Wir brauchen Zeit, um ins Tun zu kommen, wir brauchen einen sicheren Raum und wir brauchen Offenheit zwischen uns.  Es wird wahrscheinlich so sein, dass Sie mich nicht immer mögen werden, nicht nach jeder Einheit hinausgehst und das Gefühl haben, jetzt ist alles wieder gut.

Es wird dauern, es wird mühsam und ich werde Sie begleiten.

 

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, dann schreiben Sie mir gerne eine E-Mail, SMS oder ruf mich an.