Was sind die vier Grundmotivationen?

Im Laufe der Entwicklung der Existenzanalyse als psychotherapeutische Methode wurde festgestellt, dass die Existenz (wobei Existenz als gestalterische Möglichkeit einer jeden Situation verstanden wird) auf vier fundamentalen Bedingungen beruht.

Diese vier Grundbedingungen beziehen sich auf die Auseinandersetzung mit 1. Der Welt, 2. Dem Leben, 3. Dem Person-Sein und 4. Dem Sinn.

Wenn diese vier Grundbedingungen erfüllt sind, also mit einem Ja beantwortet werden können, spricht man von einem echten Wollen und dieses echte Wollen wird mit der erfüllten Existenz gleichgesetzt.

Die vier Grundmotivationen stellen so gesehen das Fundament eines freien, authentischen und eigenverantwortlichen Lebens dar.

1.Dasein-Können

Kann ich sein?  braucht Raum, Halt und Schutz in der Welt, um sein zu können. (Umwelt)

2.Wollen

Mag ich leben?

den Wert des Lebens fühlen können. (Mitwelt)

3.Sosein-Dürfen 

Darf ich so sein?  Person – Selbstsein dürfen, die Authentizität spüren. (Eigenwelt)

4.Sinnvolles-Wollen  Wofür ist es gut, dass ich da bin?  offen sein für Sinn (Sinnwelt)